Open-Air-Ausstellung „Zugeführt – In der Gewalt von Volkspolizei und Staatssicherheit“

Open-Air-Ausstellung „Zugeführt – In der Gewalt von Volkspolizei und Staatssicherheit“

Am 7. Oktober 1989 feierte die SED-Führung im Palast der Republik mit zahlreichen geladenen Gästen den 40. Jahrestag der DDR-Gründung. Vor den Türen demonstrierten Tausende für gesellschaftliche Veränderungen. Von der Volkspolizei gewaltsam zurückgedrängt trieben Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit in Zivil Hunderte in die Arme von Polizisten. Auch nahe der Gethsemanekirche wurden friedliche Demonstranten verhaftet und in Polizeistellen und Kasernen »zugeführt«, wo sie unwürdige Behandlungen über sich ergehen lassen mussten. Ein »Zuführungsort« war die Polizeiwache in der Rummelsburger Hauptstraße. Viele Verhaftete hielten das Erlebte in Gedächtnisprotokollen fest. Auszüge aus den Protokollen der 1989 »zugeführten« Demonstranten werden die Zeit der Repression und des gesellschaftlichen Stillstandes in Erinnerung holen.

Open-Air-Ausstellung im Museum Lichtenberg im Stadthaus

Vom 8.10. bis 10.11.2019

Türrschmidtstraße 24 · 10317 Berlin
Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag + Sonntag von 11.00 –18.00 Uhr

Eröffnung der Ausstellung

Am 8.10.2019 um 18.00 Uhr
Im Alten Lazarett
Friedrich-Jacobs-Promenade 14, 10317 Berlin
Tram: Kosanke-Siedlung
S-Bahn: Rummelsburg

2019-10-06T18:46:05+02:00 6. Oktober 2019|Veranstaltungen|